die zweisamen

die einsamen sind
in ihrem schweigen
allein aber frei
sie hätten viel zu sagen

die zweisamen sind
in ihrem schweigen
gefangen
sie haben sich
nichts mehr zu sagen

worte trennten sie eher,
als sie zusammenzuschweißten

wenn sie ihr schweigen
brechen würden
sähen sie, wie fremd sie
einander geworden sind
und auch die tiefen gräben
zwischen ihnen, die sie
mit ihrem schweigen
selbst gruben

dort, in der tiefe liegen
viele ihrer worte, die
nie mehr auferstehen
werden

 

©wortzeitlos

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.