spuren

erinnerungen tropfen
auf unsichtbare spuren
die zeit schlüpft
durch die ritzen

spuren vieler erinnerungen
verlieren sich in der zeit
unzählbar, unsichtbar
am dunklen himmel
der vergangenheit –

hinter den sternen
beginnt die ewigkeit.

.
©wortzeitlos

windrauschen

windrauschen
lässt die worte
verstummen,
das schlaflied der sterne
lässt mich sie ganz
vergessen

die nacht ist stille
die stille ist nacht,
alle gedanken gehen
hinter dem mond
verloren,
ins unbekannte dunkel
eintauchend …

.
©wortzeitlos

erkundungsreise

groß und dunkelblau
von sternen triefend
hängt die nacht über mir
wie ein unendlich weites,
feingewebtes laken

ich spüre ihre
grenzenlose leere
in meinen adern pochen
in meinem herzen klopfen
und wie meine seele
in meinen träumen
in diese tiefe dunkelheit
ausschwärmt, um die
ewigkeit der sterne
zu erkunden

 

©wortzeitlos