Gedankengebäude

Wie lange hält
mein Gedankengebäude
noch stand
es herrscht
Einsturzgefahr
wenn du an den
zerkratzten Fenstern
hämmerst und
hinein willst
mit all deinen
Zweifeln und Hass
um meine Hoffnung
und meinen Glauben
an das Gute in dieser
zerbrechlicheñ,
unsicheren Welt
zu zertrümmern –

Ich lass dich nicht
rein.

.
©️Wortzeitlos

gedankengebäude, Hände hands, Dunkelheit, Licht, Hoffnung, die Welt, Zweifel, Unsicherheit, Bild, wortzeitlos blog, lyrik, schreiben,

Weg in die Zukunft

Ein schimmernder Weg
in blasser Ferne
von der verschwommenen
Zukunft umrandet

meine geräuschlosen
Schritte tasten sich voran,
als würden meine Füße
in uferlosen Gewässern
waten

Angst tropft
aus meinen Poren,
aber der Himmel über mir
strahlt voller Hoffnung
und die Zeit voll Mut
eilt mir voraus

©wortzeitlos

Photo by Frank Cone on Pexels.com

hoffnung (2)

… im licht des flusses in der nacht zu finden ist nur die sehnsucht nach dir dürstenden gefühle und das leben ist voll glück, das glück ist voll leben zu haben ist eine andere art von stille, die hoffnung auf den blättern der bäume schimmert grün, sie ist so groß wie das meer, die hoffnung, die über alle grenzen hinaus wächst und gedeiht, uns überallhin begleitet ein leben lang.
wir wissen, dass auch diese tage einmal vorbei sein werden, weil alles irgendwann vorbei ist, auch das leben selbst, aber noch nicht, wenn die zeit es nicht will, nur sie hat es in der hand und wir haben nichts, nur die hoffnung – die ganz große. wir halten sie fest wie ein schwert, bedrohlich gegen die zeit gerichtet, auch wenn sie sich nicht drohen lässt; nicht von uns. wie viele tage, wochen, monate gibt uns noch die zeit; lässt sie uns diesmal gewinnen oder lässt sie zu, dass die welt an diesem kampf zerbricht, an dem kampf gegen den unsichtbaren feind, der keine grenzen kennt, der über alle grenzen hinaus wächst und gedeiht – wie die hoffnung, unser aller hoffnung auf mehr leben und länger leben mit dem kleinen oder großem glück, das wir haben oder noch finden könnten, wenn die zeit uns gewinnen lässt.

 

©wortzeitlos

hoffnung, der kampf gegen den unsichtbaren feind, coronakrise, die welt, das leben, menschen, glück, liebe, die zeit, wortzeitlos blog, bild, foto, fluss, nacht, frau, stadt, lichter,

pexels.com

.

hoffnung

die hoffnung verkündet
kein glück
ahnt nichts gutes
oder böses – sie ist

die hoffnung
schwebt konturlos,
ohne form
vor unseren augen
wir halten sie fest
mit unseren blicken
(bitte bleib bei uns!)

in ihrem schatten
liegen unzählbar
viele särge,
die stimmen längst
verstummt –
sie haben keine angst

nicht mehr.

 

©wortzeitlos

hoffnung, coronakrise, gefahr, vergänglichkeit, pandemie, sterblichkeit, schatten, der tod, das leben, schicksal, foto, bild, blumen, weiße lilien, begräbnis, särge, verstorbene, wortzeitlos blog, lyrik

pixabay.com

.

wunder

wunder werden
auf flügeln der
hoffnung getragen
fliegen hoch,
der sonne entgegen

fliegen hoch,
nachts zu den sternen
damit sie als sternschnuppe
auf die erde fallen
und wir, die sie bemerken,
uns ein wunder
wünschen können

 

©wortzeitlos

 

distanz wahrend

(lautlose) stimmen
der einsamkeit
jenseits von abgeschlossenen
türen,
jenseits von abgeschotteten
existenzen
angstvolle distanz wahrend

die furcht vor ansteckung
überlebt alle hoffnung
wenn sie (zuletzt) stirbt,
bleibt nur die furcht.

 

©wortzeitlos

blumen, natur, frühling, garten,

Foto: wortzeitlos

.