schattennacht

die stunden alterten
schnell
an diesem tag
und auch die schatten
in der sonnigen ecke

ich spürte ihren
langen atem –
verbraucht, staubig
tummelten sich
auf kleinstem raum

dann kam der abend
und vertrieb die schatten
in die dunkelheit hinaus
sie folgten den lockrufen
der nacht, ihre atemwolken
zurücklassend

.

©️wortzeitlos

blumen, frühling, natur, garten

Foto: wortzeitlos

.

weggehen

mein gehen
auf meinen wegen
ist ein weggehen,
fort von allem, das mir
die luft aus den
lungen presst

öfter als ein hingehen
zu allem, das großes sucht
und doch nicht findet

©wortzeitlos

sorgenentsorgung

ich gehe still
am trägen fluss entlang
kies knirscht
unter meinen füßen
und bricht die stille
aber nicht mein schweigen,
das den fluss umarmt

was suchst du hier,
fragst du
und ich spüre wie du
dich um mich sorgst

leise lasse ich
meine gedanken
in den fluss gleiten
die ängstlichen,
die sorgenvollen –

weit weg soll er sie von
mir tragen,
nur fort von mir

ins meer spülen soll er sie
und in der dunklen tiefe versenken
damit ich sie nicht mehr spüre
und die sorgen um mich
in deinen blicken
nicht mehr sehe

 

©wortzeitlos