zeitlos

die zeit verläuft
auf deinem gesicht
wie schminke
unter tränen
eine landschaft mit
gräben, flecken, linien,
unebenheiten
malt dir die zeit
auf dein gesicht

es sind spuren der reife,
sagst du
die falten, die altersflecke
die roten adern
die unreinheiten –
so kommt es immer,
ob du es willst oder nicht

und doch war dein gesicht
noch nie so rein,
so lichtdurchflutet
hinter der trüben iris
ist ein leuchten,
da strahlt ein wissen

wenn deine lider
sich für immer schließen
werden zwei sterne für mich
jede nacht leuchten
von wo auch immer ich
nach oben blicke

 

©wortzeitlos