zeit ohne türen

als ich damals –
die träume bunt,
mit sehnsucht
durchtränkt

in einer zeit ohne türen,
zum bleiben verdammt

nur wenn ich
die augen schloss,
leuchteten meine träume
flößten mir kraft ein
zu warten,
bis türen in der mauer
der zeit entstünden
und ich endlich
fliegen könnte,

zu meinen träumen
fliegen könnte.

 

©wortzeitlos

 

leer, wartend

ein vogelschwarm
bringt den himmel
näher
wolken verfängen sich
in den baumkronen
das gras wiegt sich
im wind

und die parkbänke leer,
auf stimmen und worte,
eine umarmung, küsse
wartend – wie lang?

der himmel scheint nah,
wenn der abstand
zwischen uns
größer wird –

so will es die zeit

 

©wortzeitlos

leer wartend, abstand halten, corona-krise, angst, einsamkeit, alleinsein, stille, ruhe, stillstand, park, im grünen, bäume, parkbank, verlassenheit, melancholie, himmel, wiese, wortzeitlos.blog, foto
pixabay.com

.

alles im dunkeln

was noch im dunkeln
keimt
hat keine form,
keine kontur
tastet blind
nach dem licht,
um sich selbst
zu finden.

auch für uns
und für das,
was wir jetzt tun,
reicht das licht
nur bis zu unserer
nasenspitze –
alles dahinter
schwelt im dunkeln,
auf züngelnden
flammen wartend.

.
©️wortzeitlos

frühling, pflanze, strauch, blüte, gelb, natur, neubeginn, zukunft, wortzeitlos blog
Foto: wortzeitlos

.