zeit ohne türen

als ich damals –
die träume bunt,
mit sehnsucht
durchtränkt

in einer zeit ohne türen,
zum bleiben verdammt

nur wenn ich
die augen schloss,
leuchteten meine träume
flößten mir kraft ein
zu warten,
bis türen in der mauer
der zeit entstünden
und ich endlich
fliegen könnte,

zu meinen träumen
fliegen könnte.

 

©wortzeitlos

 

alles im dunkeln

was noch im dunkeln
keimt
hat keine form,
keine kontur
tastet blind
nach dem licht,
um sich selbst
zu finden.

auch für uns
und für das,
was wir jetzt tun,
reicht das licht
nur bis zu unserer
nasenspitze –
alles dahinter
schwelt im dunkeln,
auf züngelnden
flammen wartend.

.
©️wortzeitlos

frühling, pflanze, strauch, blüte, gelb, natur, neubeginn, zukunft, wortzeitlos blog
Foto: wortzeitlos

.

von stern zu stern

im worthof des mondes
leuchten die schatten
der worte
von farbigen kränzen
umfasst

die worte wandern
durch die nacht,
von stern zu stern
immer tiefer
in das dunkel hinein

nur ihre schatten
leuchten noch –
die worte aber kehren
nicht mehr zurück

 

©wortzeitlos

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mond(konora).jpg

.